Konzept

Der PDCA-Regelkreis

Damit es gelingt, sicherheitsgerechtes Verhalten im täglichen Arbeitsablauf in Richtung Selbstverständnis zu entwickeln, bedarf es Hilfsmittel. Ein Regelkreis der kontinuierlichen Verbesserung sorgt für die ständige Weiterentwicklung der Sicherheitskultur.

Plan - Sicheres Handeln planen

Sicherheitsregeln, Sicherheitsinstruktionen, Anweisungen - idealerweise unter Einbindung der betroffenen Mitarbeiter erstellt - bilden die Basis für sicheres Handeln.
Dabei sollten folgendende Grundsätze beachtet werden:

  • "So wenige wie möglich, so viele wie notwendig"
    Oft tendieren wir dazu, getrieben durch rechtliche Verantwortung, möglichst alles "wasserdicht" zu Papier zu bringen. Das Ergebnis ist eine Flut an Papier.
    Die Folge: Zeitaufwändige Unterweisung, schwierige Kontrolle, nicht praxisgerecht lebbar
  • "Strukturierter Aufbau"
    Ein gut durchdachter, modular Aufbau der Sicherheits-Dokumente verhindert Mehrfachabbildungen und Überschneidungen.
    So erhalten Mitarbeiter nur jene Informationen, die sie auch wirklich brauchen.
  • Do - Die Umsetzung

    Die Umsetzung beginnt mit der Durchsprache der geplanten, sicheren Vorgehensweise mit den Mitarbeitern in Sicherheitskurzgesprächen (Unterweisung). Es werden bewusst Schwerpunkte auf jene Verhaltensregeln gelegt, die noch nicht zur Selbstverständlichkeit geworden sind.

    Check - Die Realitätskontrolle

    Führungskräfte führen in regelmäßigen Abständen Sicherheitsrundgänge durch. Dabei steht das Sicherheitsverhalten der Mitarbeiter im Fokus. Der Schwerpunkt wird auf jene Themen gelegt, die bei der letzten Unterweisung vermittelt wurden. Bei den Sicherheitsrundgängen erhält der Mitarbeiter Feedback durch seine Führungskraft.

    Act - Die richtigen Schlüsse ziehen

    Bei Sicherheitsrundgängen erhalten Mitarbeiter Rückmeldung durch die Führungskraft:
    Positives Sicherheitsverhalten wird gewürdigt, um sicheres Verhalten zu verstärken.
    Unsicheres Verhalten wird kritisch hinterfragt und sichere Verhaltensregeln für die Zukunft vereinbart.

    Nach Ereignissen und Beinaheereignissen werden Verbesserungsmaßnahmen in Form von Ereignisanalysen abgeleitet.

    Kein Unternehmen gleicht dem anderen. Es gibt daher kein fertiges Rezept, dass für alle Unternehmen passt.
    Nutzen Sie meine Erfahrung, um die Sicherheitskultur in Ihrem Unternehmen nachhaltig zu verbessern.

    Nennen Sie mir Ihre Ziele, ich gestalte für Sie den passenden Workshop.
    Bei Ihnen im Hause - Inhalte, Tiefe und Zeitrahmen auf Ihre Bedürfnisse angepasst.
    Mit Führungskräften und/oder Mitarbeitern.

    Sicherheitsbewusstsein, Führungsverantwortung, Kollegiale- und Eigenverantwortung prägen die Sicherheitskultur in einem Unternehmen.
    Die Entwicklung einer guten Sicherheitskultur steht im Fokus meiner Seminare.

    und so kommt es an